Eintragsservice
Mettis Eintragservice & Schreibdienste
Startseite - Impressum - Kontakt - Kundenlogin
Angebote
Handeintrag in Webkataloge
Branchenbuch-Einträge
Eintrag in Artikelverzeichnisse
Spamfreie Themenportale
Favoriten Einträge
Onpage Content-Aufbau
Pressemitteilungen
Linkaufbau-Komplett
Weiterer Service
Backlink-Checker
Neue Verzeichnisse
Content Texter
Nofollow-Links
Informationen
Erfahrungen
Technische Hintergründe
Aktuelle Tipps
Bunte Vielfalt für Texte
Verzeichniseinträge & SEO
Texterstellung & Keyworddichte
Ungewöhnliche Links finden
Garantierte Rankings?

Garantierte Rankings?

Suchmaschinen entscheiden in aller Regel selbst, welche Website für relevant genug erachtet wird, um auf den vorderen Rängen der Suchergebnisse angezeigt zu werden. Doch nicht wenige Internetdienstleister versuchen es zumindest, Suchmaschinenpositionen zu garantieren. Solche Angebote sind insofern etwas problematisch, da die Erfüllung dieses Versprechens am Ende der Suchmaschine obliegt. Und Suchmaschinen haben es gar nicht gerne, wenn man ihnen vorschreibt, wie sie Websites zu ranken haben. Sicherlich gibt es Suchmaschinenoptimierer, die sich ihrer Stategie so sicher sind, dass sie meinen, mit solcher Garantie werben zu können. Nicht immer halten sich diese Anbieter dauerhaft auf dem Markt. Wer mit einem garantierten Zuwachs an neuen Besuchern wirbt, muss diese entweder auf eigene Kosten über Suchmaschinenanzeigen hinzukaufen oder er sendet über Forced-Klicks Programme unproduktive Klicks auf eine Website, die nur den Server belasten, wenn die Suchmaschine einmal nicht das hält, was der Optimierer versprochen hat. Auch garantierte Top-10 Keywords in der Suchmaschine halten nicht immer das, was dem Kunden versprochen wird. Nicht selten wird diese Garantie über Suchbegriffe eingelöst, die praktisch ohne Konkurrenz sind (so etwa der Markennamen der Firma) und die am Ende keinen wirklichen Zugewinn für ein Internetprojekt bringen.

Der Suchmaschine gefallen

Eine Suchmaschine lässt sich nicht kontrollieren, man kann aber eine Website für die Suchmaschine attraktiv machen. Das beginnt darin, dass sie für den menschlichen Leser informative Mehrwerte bringt. Denn je fortgeschrittener eine Suchmaschine, desto besser gelingt es ihr, das menschliche Nutzerverhalten zu imitieren. Und bei diesen Inhalten sollte es nicht bleiben. Jeder neue Text, der kontinuierlich auf einem Portal veröffentlicht wird, kann wiederum auf neue Kombinationen von Suchanfragen treffen. Und auch im Zeitalter des Pinguins kommt man nicht darum herum, eine Website mit anderen Angeboten zu vernetzen. Einträge in Internetverzeichnisse, wie bei Eintragservice-Schreibdienste angeboten, können ein Teil dieser Vernetzung sein, sie ersetzen allerdings nicht eine komplette Strategie der Suchmaschinenoptimierung. Wer Verzeichniseinträge (soweit möglich) natürlich anlegt und die focussierten Keywords nicht unnatürlich häufig als Linktext einsetzt, kann in Kombination mit anderen Maßnahmen Verzeichniseinträge als probates Mittel einsetzen, das eigene Projekt zu stützen.

Der Umgang mit einer Suchmaschine ist wie ein Date mit einem bevorzugten Partner oder einer Partnerin. Es ist wenig hilfreich zu sagen: "Du musst nun mein Freund sein!" ? Aber man kann sich von der besten Seite zeigen, sich als interessanter Mensch präsentieren und die eigenen kleineren oder größeren persönlichen Macken schon vorab ausbügeln oder zumindest nicht beim ersten Date damit hausieren gehen.

Es gibt nur einen ersten Platz

"Wieviele Einträge in Verzeichnisse braucht man, um einen Rang in den Suchmaschinenpositionen nach vorne zu kommen?"
"Wieviel neue Texte muss man veröffentlichen um besser zu ranken?"

Es gibt tatsächlich Anbieter, die die Antworten zu diesen Fragen in Zahlen zu fassen versucht haben. Doch eine Strategie, die bei der einen Website gestern noch erfolgreich war, braucht morgen nicht notwendigerweise wieder zu funktionieren. Denn Suchmaschinen-Rankings setzen sich aus der Kompexität aller Änderungen und Maßnahmen zusammen, die alle Anbieter zu einem gewissen Zeitpunkt initiieren und so wie sich der Wind jeden Augenblick drehen kann, bewegen sich auch die Keywords in den Suchergebnissen mal hierhin und mal dorthin. Nicht jeder Verlust eines Rankings ist auch mit einer Abstrafung der Suchmaschine gleichzusetzen. Für jeden Aufstieg einer Website braucht es mindestens eine andere Seite, die dafür absteigt. Der erste Platz im Ranking ist nur einmal zu vergeben und die Idee, "jeder könne es auf den ersten Platz schaffen" bleibt ein leeres Versprechen. Denn wie im Sport gilt: Ganz oben auf dem Siegertreppchen steht immer nur einer!

Weitere Inhalte:
Alternativen zum Linkabbau!
Verzeichniseinträge als SEO-Konzept?
Ist es sinnvoll Keywords zu zählen?